Sie scheinen einen alten Browser zu benutzen, weshalb die Seite nicht fehlerfrei arbeitet und Inhalte falsch angezeigt werden könnten.
  • Wie ein Button-Down-Hemd im Büro getragen wird

Wie ein Button-Down-Hemd im Büro getragen wird

Wir sind der Meinung, dass sich das Button-Down-Hemd perfekt für die Arbeit eignet. Es kann sowohl modern, leger als auch elegant sein und wir tragen es gerne unter einer weichen Strickweste und mit Krawatte. Die Krawatte verleiht Ihrem Outfit das gewisse Etwas, ohne dabei zu formal zu wirken. Dieses moderne Hemd können Sie sehr gut mit Jeans, Sneakern und einem einfachen Blazer kombinieren. Für eine Dinnerparty oder einen formellen Anlass sollten Sie auf jeden Fall ein Sakko dazu tragen, um Ihr Aussehen eleganter zu gestalten. Einer der wichtigsten Punkte beim Zusammenstellen Ihres Outfits ist die richtige Farbwahl. Mit welchen Farben möchten Sie arbeiten? Stellen Sie sicher, dass die Farben zueinander passen, allerdings soll Ihr Look auch nicht aufgesetzt wirken. Auf dem Bild haben wir die Krawatte mit einem gestricktem Pullover aus Merinowolle mit halbem Reißverschluss kombiniert, um einen harmonischen und passenden Look zu erzeugen.

Die Geschichte des Button-Down-Hemdes begann im Jahr 1869 in England, als Polospieler vermeiden wollten, dass ihre Kragen beim Reiten ständig hochklappten, was sie beim Spiel störte. Deshalb nähten sie Knöpfe an die Kragen, was diese an ihrem Platz hielt. Der Mann, der das Button-Down Hemd offenbar populär machte, war John E. Brook von den Brooks Brothers. Nach einer Reise nach England, bei der er ein Polospiel besuchte, kehrte er in die USA zurück und begann sofort damit, Hemden mit Button-Down-Kragen zu produzieren. Er bot sie seinen Kunden zum Kauf an - und sie wurden als Hemden mit Polo-Kragen bekannt.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das möglichst beste Kundenerlebnis zu bieten.Mehr Informationen